Reiseinfos

Reise-Nr. 5876
Reiseort Uganda
Reisetermin 28.08. - 10.09.2019
Reiseart Flugreise
Preis ab 6995 €
pro Person
Zuschläge 650,- Euro Einzelzimmerzuschlag
Anfragen

Afrika - Faszinierendes Uganda

Diese abwechslungsreiche Rundreise durch das grüne Afrika führt Sie zu den Höhepunkten Ugandas.

Erleben Sie mächtige Vulkane, malerisch gelegene Seen, dichte Regenwälder und endlose Savannen. Neben den landschaftlichen Höhepunkten sind es die Begegnungen mit den Tieren in den Nationalparks und Schutzgebieten, die diese Reise einzigartig machen. Unvergesslich bleiben sicher die hautnahen Begegnungen im Budongo Forest und im Bwindi Nationalpark, wo Sie mit etwas Glück Schimpansen und Gorillas so nahe kommen, wie Sie nie zu träumen gewagt hätten. In den Nationalparks Murchison Falls, Queen Elizabeth und Lake Mburo begeben Sie sich auf die Suche nach Löwen, Elefanten, Zebras und Büffeln. Während Ihrer Bootsfahrt auf dem Kazinga Kanal können Sie Krokodile, zahlreiche Flusspferde sowie eine Vielzahl an Vögeln beobachten.

Reiseverlauf:
1. Tag: Abflug in Hannover - Ankunft in Entebbe
Transfer zum Flughafen Hannover. Am frühen Morgen fliegen Sie von Hannover via Amsterdam nach Entebbe. Vorgesehener Flug (KLM): 06.00 Uhr ab Hannover nach Amsterdam, 07.00 Uhr an Amsterdam, 10.50 Uhr ab Amsterdam nach Entebbe (Zwischenstopp in Kigali), 22.20 Uhr an Entebbe, Flugzeit ca. 15h 20m Flugzeiten und Airline unter Vorbehalt. Empfang und Transfer in Ihr Hotel in Entebbe.

Übernachtung: 2Friends Guest House

2. Tag: Entebbe, erste Erkundungen
Nach einem gemütlichen Frühstück erkunden Sie zu Fuß das Uganda Wildlife Education Centre (UWEC). Der direkt am Ufer des Lake Victoria gelegene weitläufige Tierpark ist aus einer Auffangstation für Tierwaisen aus Schmugglerkonfiszierungen hervorgegangen. Das etwa 30 Hektar große Gelände vermittelt einen ersten guten Überblick über die ugandische Tierwelt. Um die 170 Vogelarten sowie viele heimische Wildtiere sind hier zu finden. Für Fotofreunde bieten sich wunderbare Motive aus nächster Nähe. Genießen Sie am Nachmittag einen Spaziergang am Lake Victoria.

Übernachtung: 2Friends Guest House (F)

3. Tag: Entebbe · Ziwa Rhino Sanctuary
Heute beginnt Ihre Rundreise mit geländegängigen Jeeps und einheimischen Fahrer-Guides, mit denen Sie jedes auch noch so entlegene Gebiet problemlos erreichen werden. Die Fahrt führt zuerst durch die ugandische Hauptstadt Kampala und dann Richtung Norden durch stark besiedelte Gegend. So können Sie sich auf Ihr exotisches afrikanisches Reiseland einstimmen und die Menschen in ihrem Alltagsleben beobachten. Tagesziel ist das "Ziwa Rhino Sanctuary". Es wurde als ein von der EU gefördertes Projekt begonnen, das sich die Wiedereinführung der in Uganda ausgestorbenen Spitzmaul- und Breitmaulnashörner zur Aufgabe gemacht hat. Auf einem Gelände von ca. 7.000 Hektar werden die Tiere von Rangern geschützt. Sie sollen schließlich im Kipedo- sowie im Murchison Falls Nationalpark wieder in ihren natürlichen Lebensraum zurückgebracht werden. Nach Ankunft Mittagessen in der Amuka Safari Lodge und Zeit zum Entspannen. Nachmittags unternehmen Sie mit einem Ranger ein "Rhino-Tracking", um den prähistorisch anmutenden Tieren zu Fuß zu begegnen.

Übernachtung: Amuka Safari Lodge (F/M/A)

4. Tag: Schimpansen-Tracking im Budongo Forest Reserve · Murchison Falls National Park
Weiter geht die Reise Richtung Nordwesten, wo die Besiedlung immer spärlicher wird. Einen ersten Stopp werden Sie im "Budongo Forest Reserve" einlegen, der als eines der größten und besterhaltenen Regenwaldgebiete Ostafrikas gilt. Neben weiteren Primatenarten beherbergt das Naturschutzgebiet etwa 650 Schimpansen. Starten Sie zum Schimpansen-Tracking auf schmalen Urwaldpfaden. Eine einigermaßen gute Kondition sowie eine Wanderausrüstung sind unabdingbar. Die Chancen, die Schimpansen tatsächlich aufzuspüren, liegen bei etwa 80 Prozent. Mit etwas Glück können Sie die Primaten in den Bäumen eine Stunde lang ausgiebig beobachten.

Nach diesem Erlebnis bringt die Fahrt Sie in den nördlich gelegenen "Murchison Falls Nationalpark", den größten Nationalpark ganz Ugandas. Links und rechts der Schotterpiste empfangen Sie unzählige Paviane im knapp 3.900 Quadratkilometer großen Naturschutzgebiet. Er wurde 1952 geschaffen, um die sehr tierreiche Savannenlandschaft rund um die Murchison Wasserfälle des Viktoria- Nils zu schützen. Der Nil teilt den Nationalpark in eine südliche und eine nördliche Hälfte. Sie überqueren den Nil per Fähre am Abend und erreichen Ihre Unterkunft direkt oberhalb des Flusstales. Heutige Fahrzeit ungefähr 6 Stunden, z.T. auf Schotterpiste.

Übernachtung: Paraa Safari Lodge (F/M/A)

5. Tag: Murchison Falls National Park
Sie machen sich auf zu einer Jeep-Safari im nördlichen Teil des Nationalparks, wo der Nil in einem großen Delta in den Lake Albert mündet. Die wunderbare hügelige Savannenlandschaft wird Sie in Bann ziehen, dazu können Sie nach Elefanten, Giraffen, Büffeln, Antilopen, Hyänen und Löwen Ausschau halten. Zum Mittagessen kehren Sie zur Lodge zurück. Gegen Mittag startet die Bootsfahrt zu den "Murchison Falls" und Wanderung aufwärts zu Aussichtspunkten auf die Wasserfälle. Rückfahrt per Jeep zur Lodge. Sollten Sie die Wanderung nicht mitmachen wollen, so können Sie auch wieder mit dem Boot zum Ausgangspunkt zurückfahren und von dort leicht die Lodge zu Fuß erreichen.

6. Tag: Albertine Rift Valley · Fort Portal
Heute verlassen Sie den Murchison Falls Nationalpark Richtung Südwesten und fahren parallel zum Lake Albert mit wunderschönen Ausblicken. Sie passieren die Stadt Hoima, Hauptstadt des Bunyoro Königreichs, das als eines der ältesten in ganz Uganda gilt. Über Fort Portal gelangen Sie zu den "Ndali-Kasenda Crater Lakes", wo Sie eine Lodge oberhalb eines der 40 Kraterseen beziehen. Die Seen sind von einer sagenhaften Bergregion umgeben und jeder See besitzt einen eigenen Farbton. Genießen Sie die wunderbare Lage Ihrer Lodge. Heutige Fahrzeit ungefähr 7 Stunden, z.T. auf Schotterpiste, deren Zustand je nach Regenfällen unterschiedlich sein kann.

Übernachtung: Ndali Lodge. (F/P/A)

7. Tag: Crater Lakes Region · Bigodi
Zu Fuß erkunden Sie heute die bezaubernde Region rund um die Crater Lakes. Außerdem besuchen Sie eine Community der einheimischen Bevölkerung sowie eine Teeplantage und erhalten somit Einblick in den Lebensalltag der Menschen hier. In Bigodi erklärt Ihnen ein ortskundiger Guide die Funktion des Dorf-Heilers, die Wirkung von Heilpflanzen, das örtliche Schulsystem und vieles mehr. Genießen Sie nach Rückkehr die wunderbare Lage Ihrer Lodge.

Übernachtung: Ndali Lodge. (F/P/A)

8. Tag: Queen Elizabeth National Park
Nur eine kurze Fahrstrecke gen Süden trennt Sie vom zweitgrößten Nationalpark Ugandas, dem "Queen Elizabeth National Park". Dabei überqueren Sie zum ersten Mal die Äquatorlinie und erreichen bereits zum Mittagessen Ihre traumhaft gelegene Unterkunft. Der Queen Elizabeth National Park umfasst eine sehr abwechslungsreiche Landschaft und bietet immer wieder fantastische Ausblicke auf die "Rwenzori Mountains". Neben offener Savanne gibt es tropische Feuchtwälder, Buschland, Sümpfe, Flüsse und Seen. Eine der Hauptattraktionen des Nationalparks ist der Kazinga- Kanal, der die beiden Seen Lake Edward im Westen und Lake George im Osten miteinander verbindet. Eine Boots-Exkursion am Nachmittag wird Ihnen die dichte Tierpopulation des Kazinga-Kanals offenbaren. Beobachten Sie eine Vielzahl an Vögeln, Elefanten, Krokodilen und Nilpferden.

Übernachtung: Mweya Safari Lodge (F/M/A)

9. Tag: Queen Elizabeth National Park
Am frühen Morgen starten Sie heute zu einer Jeep-Safari im nördlichen Bereich des Queen Elizabeth National Parks und halten Ausschau nach Hyänen, Elefanten, Uganda Kobs, Büffeln, Antilopen und den selten zu erspähenden Leoparden. Später reisen Sie weiter in den südlichen Teil des Nationalparks bis nach "Ishasha". Diese abgelegene Gegend ist berühmt für ihre auf Bäume kletternden Löwen. Das untypische Verhalten der Löwen wird nur hier und in einer Region Tansanias regelmäßig beobachtet. Bei dieser Jeep-Safari versuchen Sie Ihr Glück beim Aufspüren der »Baum-Löwen«.

10. Tag: Von Ishasha in den Bwindi Forest National Park
Heute verlassen Sie den Queen Elizabeth National Park und reisen weiter gen Süden durch spektakuläre Landschaft. Bald wird die Savanne entlang des Zentralafrikanischen Grabens abgelöst von einer sagehaften Bergregion und mit etwas Glück erspähen Sie die Grenzvulkane im Dreiländereck Uganda, Ruanda und Demokratische Republik Kongo. Im tropischen Bergregenwald dieser Region ist eine der letzten Populationen von Berggorillas auf unserer Erde beheimatet. Je nachdem, für welches Gebiet die Reisegruppe das Permit für das Gorilla-Tracking erhält, steuern Sie eine entsprechende Lodge im Bwindi Forest National Park an. Geplant ist die Bwindi Jungle Lodge. Heutige Fahrzeit ungefähr 7 Stunden, z.T. auf Schotterpiste Übernachtung: Geplant Bwindi Jungle Lodge (F/P/A)

11. Tag: Gorilla-Tracking im Bwindi Forest National Park
Heute wartet ein unvergesslicher Tag auf Sie! Der Bwindi Impenetrable National Park liegt im ugandischen "Rukiga- Hochland" auf einer Höhe zwischen 1.160 und 2.600 Metern über dem Meeresspiegel. Er wurde 1994 in die Weltnaturerbe- Liste der UNESCO aufgenommen. Geschützt wird der Lebensraum von ca. 400 Berggorillas, was etwa 50 Prozent der Weltgesamtpopulation ausmacht. Durch den Bevölkerungszuwachs der Region besteht die Gefahr, dass der Lebensraum der Gorillas, dichter Bergregenwald mit nahezu undurchdringlichem Unterwuchs, immer kleiner wird. Aus diesem Grund wird vom Parkmanagement versucht, die Interessen der lokalen Bevölkerung in die Naturschutzarbeit miteinzubinden. Es gibt klare Regeln und Vorgaben, an die sich alle Besucher halten müssen.

Nach einem ausgiebigen Briefing starten Sie in Kleingruppen von jeweils maximal 8 Personen, um im Bergregenwald »Ihren Familienclan« aufzuspüren. Diese Tour kann unterschiedlich lange dauern und damit unterschiedlich anstrengend sein, je nachdem wo sich die Tiere gerade aufhalten und wie lange die Spurensucher brauchen, um diese zu lokalisieren. Dies kann von 1-2 Stunden bis hin zu 4-5 Stunden Zeit in Anspruch nehmen und erfordert unter Umständen ausreichend Ausdauer und Energie. Dann jedoch sind die Chancen, die Berggorillas im Wald zu finden, laut Aussage der Ranger extrem hoch. Sind die Tiere aufgespürt, so haben Sie genau eine Stunde lang Zeit, diese zu beobachten, zu fotografieren und Zeit mit ihnen zu verbringen. Ein einzigartiges Erlebnis!

Danach folgen der Rückmarsch und die Rückkehr in Ihre Lodge, die sie gewiss müde und glücklich erreichen werden

12. Tag: Lake Mburo National Park
Gewiss stellt das Gorilla-Tracking den Höhepunkt Ihrer Uganda-Reise dar. Dennoch wartet ein weiterer schöner Tag auf Sie. Sie verlassen auf einer landschaftlich traumhaften Strecke die Bergwelt des Bwindi Forest National Parks Richtung Nordosten. Über Mbarara erreichen Sie den "Lake Mburo National Park", mit seinen 260 Quadratkilometern Ugandas kleinster Nationalpark. Auf einer Jeep-Safari am Nachmittag haben Sie noch einmal die Chance, verschiedene Antilopen, Büffel und Zebras zu erspähen. Heutige Fahrzeit ungefähr 4 Stunden.

Übernachtung: Mihingo Lodge. (F/P/A)

13. Tag: Lake Mburo · Entebbe · Beginn der Rückreise
Nach dem Frühstück können Sie noch einmal eine Jeep-Safari (oder optional gegen Aufpreis eine Pirsch zu Fuß, ca. 50,00 US$ pro Person) im Lake Mburo National Park unternehmen. Am Nachmittag geht die Fahrt zurück nach Entebbe direkt zum Flughafen. Voller unvergesslicher Erlebnisse treten Sie Ihre Heimreise am späten Abend an.

Vorgesehener Flug (KLM): 23.35 Uhr ab Entebbe nach Amsterdam

14. Tag:

  • 06.55 Uhr an Amsterdam
  • 09.25 Uhr ab Amsterdam nach Hannover
  • 10.20 Uhr an Hannover
  • Flugzeit ca. 11h 45m

Ihre Lodges:
Entebbe, 2Friends Guest House 4-Sterne (2 Nächte)
Das 2Friends Entebbe Guest House liegt am Ufer des Viktoriasees und verfügt über einen Außenpool, ein Restaurant und eine Strandbar.
Masindi, Amuka Safari Lodge*** (1 Nacht) Die Lodge liegt direkt beim Ziwa Rhino Sanctuary und ermöglicht seinen Besuchern deshalb ideale Bedingungen
zur Nashorn-Pirsch am Nachmittag. Alle 10 Chalets sind im ländlichen rustikalen Stil erbaut und verfügen über eine Veranda.

Murchison Falls National Park, Paraa Safari Lodge 3-Sterne (2 Nächte)
Nördlich des Nils und innerhalb des Nationalparks gelegen, ist die Paraa Safari Lodge ideal für Safaris und Bootstouren. Der Ausblick auf die Flusslandschaft ist fantastisch. Zur Lodge gehört ein großer Garten mit Pools, ein Spa-Bereich, ein Restaurant mit Aussichtsterrasse sowie
eine Bar.

Crater Lakes, Ndali Lodge 4-Sterne (2 Nächte)
Die Ndali Lodge verfügt über acht komfortabel ausgestattete Cottages, einen Speisesaal und eine Rezeption. Jedes Cottage verfügt über ein en-suite Badezimmer mit Dusche und WC sowie Handwaschbecken. Von der privaten Veranda aus genießt man eine spektakuläre Sicht auf die »Mondberge«. In der Lodge gibt es keine Elektrizität und keinen Generator, um Ruhe und Abgeschiedenheit zu garantieren.

Queen Elizabeth National Park, Mweya Safari Lodge 3-Sterne (1 Nacht)
Oberhalb des Ufers des Lake Edward liegt die Mweya Safari Lodge im Queen Elizabeth National Park. Die Lage ist ideal für die Bootsfahrt auf dem Kazinga-Kanal und weitere Safaris. Die Unterkunft verfügt über ein Spa, ein Fitnesscenter und einen Außenpool.

Queen Elizabeth National Park, Ishasha Jungle Lodge 3-Sterne (1 Nacht)
Im Süden des Nationalparks gelegen bietet diese Lodge einen hervorragenden Ausgangspunkt zur Pirsch zu den berühmten auf Bäume kletternden Löwen. Die einzelnen rustikalen Cottages stehen in einem großzügigen Garten in der Nähe eines Flusses.

Bwindi Forest National Park, Bwindi Jungle Lodge 3-Sterne (2 Nächte)
Gemütliche Lodge umgeben von üppigstem Grün mit Seeblick auf den Lake Mulehe von allen acht Chalets. Diese liegen einzeln und sind gemütlich rustikal ausgestattet. Die Lodge ist ein idealer Ausgangspunkt zum Gorilla-Tracking im Bwindi Forest National Park.

Lake Mburo Nationalpark, Mihingo Lodge 3-Sterne (1 Nacht)
Die Lage dieser Lodge ist einzigartig: sie liegt auf einem Felsen mitten im Nationalpark, die Aussicht ist unverbaubar und von jedem Zimmer meilenweit. Schön rustikal ausgestattet erwarten Sie großräumige Zimmer mit einer kleinen Terrasse. Ein herrlicher Pool lädt zum Schwimmen ein.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Transfer bis/ab Flughafen Hannover
  • Flug Hannover - Entebbe und zurück (Umsteigeverbindungen)
  • Luftverkehrssteuer, Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • Alle Flüge Economy-Class
  • Alle programmbedingten Transferleistungen
  • 12x Übernachtung/Frühstück in Lodges der gehobenen Mittelklasse 3-4-Sterne (Landeskategorie)
  • Verpflegung wie im Reiseverlauf beschrieben (F, M, P, A)
  • Rundreise und Safaris in Allradangetriebenen Tourist Land-Cruisern
  • Reisebegleitung durch Martina Ehrlich vor Ort
  • Englisch sprechender Fahrer-Guide im Jeep (gedolmetscht durch Martina Ehrlich)
  • Alle Eintritte und Gebühren für Nationalparks und Naturreservate
  • Schimpansen-Tracking im Budongo Forest Reserve
  • Gorilla-Tracking und Gorilla-Permit (US$ 600,- pro Person inklusive)
  • Ausführliche Reiseunterlagen

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Int. Ein- und Ausreisesteuern
  • Visum für Uganda (ca. US$ 50,- pro Person/Stand: 10/2018)
  • Pirsch zu Fuß im Mburo Nationalpark
  • weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherung
  • Persönliche Ausgaben

Veranstalter:
Schlienz-Tours GmbH & Co.KG, Willy-Rüsch-Str. 11, Kernen/Stuttgart

Reisebeilage